Die 14. Ausgabe der Allianz German Boys & Girls Open ist zu Ende und zwei strahlende Sieger wurden vor dem Halfway House des Golf Club St. Leon-Rot gekürt.  weiterlesen ...

Hauptpartner

Ausrichter

FINALE 2006

Das Turnier 2006 war nicht nur ein sportlicher Höhepunkt, sondern inzwischen auch ein historisches Ereignis, denn das Turnier startete zum letzten Mal unter dem bisherigen Namen, wie wir heute wissen.

Zum dritten Mal ist es dem Golf Club St. Leon-Rot und dem DGV gelungen die Top-Golf Jugend Europas nach St. Leon-Rot zu holen. Insgesamt waren es 150 Jungen und Mädchen aus 13 Nationen, die das Turnier in Angriff nahmen. So werden die Nationalflaggen an der Tribüne des 18. Grüns immer mehr und das freut uns natürlich besonders.

Damit wird auch die Philosophie des Golf Clubs St. Leon-Rot und des Deutschen Golfverbands immer mehr zur Realität, eines der internationalen Jugendturniere Europas zu veranstalten. Dies wird einerseits durch die Aufnahme des Turniers in den Kalender der European Golf Association als einziges deutsches Jugendturnier unterstrichen, aber auch die Tatsache, dass das Turnier die europäische Qualifikation für das Finale der „Optimist“ Meisterschaft in USA ist, zeigt die Qualität dieser Meisterschaft.

Damit ist natürlich auch der Titelsponsor, die Wild Werke mit der Marke Capri-Sonne in Eppelheim bei Heidelberg, sehr glücklich, denn diese Entwicklung einschließlich der Leistungssteigerung in den Ergebnissen, passt sicher gut zur Markenphilosophie.

Das Teilnehmerfeld konnte besser nicht sein, denn nicht nur die deutschen Topspieler und Spielerinnen gingen an den Start, sondern auch der amtierende Amateur Europameister Marius Thorp aus Norwegen war mit am Abschlag. Und mit ihm vier weitere Spieler aus Norwegen, die nicht nur die Teamwertung nach zwei Runden gewannen, sondern auch später noch von sich reden machten.

Bei herrlichem Wetter und optimalen Platzverhältnissen waren die Leistungen der Teilnehmer exzellent, denn es wurden über alle drei Tage insgesamt 21 Runden unter Par gespielt.

Nach zwei Runden war es sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen spannend wie nie, und besonders bei den Jungen dominierte die Farbe Rot, denn vier Jungs aus Norwegen, mit ihren roten Hemden, waren unter den ersten fünf.

Die Finalrunde versprach also Spannung für die Zuschauer, besonders die beiden Mädchen sorgten für außerordentliche Stimmung auf der Tribüne am 18. Grün. Lara Katzy vom GC Berlin- Wannsee lieferte sich ein spannendes Duell mit der Vorjahressiegern Caroline Masson vom Golf Club Hubbelrath, die beide dann das Turnier mit 2 unter Par beendeten. So kam es zum Stechen auf der 18. Bahn und gleich beim ersten Mal schaffte es dann Caroline Masson, ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Sie gewann mit Runden von 71, 72 und 71.

Bei den Jungen spielten die beiden Norweger Are („Ace“) Friestad und Marius Thorp eine äußerst spannende 3. Runde, die beide mit 5 unter Par beendeten. Allerdings ging Ace Friestad mit -5 in die 3. Runde und Marius Thorp nur mit -1, sodass der deutliche Sieger mit 10 Schlägen unter Par Ace Friestadt hieß. Marius Thorp wurde mit 6 unter Zweiter, und den Triumph der Norweger machte Anders Kristiansen als Dritter mit 4 unter Par komplett.

Wie immer zum Abschluss bedanken wir uns bei den Sponsoren für ihre Unterstützung, bei den Spielern, Trainern, Betreuern und Zuschauern einfach dafür, dass sie bei uns waren und mit Leistung und Fröhlichkeit zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Downloads

Broschüre

DAILY NEWS

Golf Club St. Leon-Rot
Betriebsgesellschaft GmbH & Co. KG

Opelstraße 30, D-68789 St. Leon-Rot

Telefon 06227/86 08-0
Fax 06227/86 08-88
E-Mail gbgo (at) gc-slr.de