Die 14. Ausgabe der Allianz German Boys & Girls Open ist zu Ende und zwei strahlende Sieger wurden vor dem Halfway House des Golf Club St. Leon-Rot gekürt.  weiterlesen ...

Hauptpartner

Ausrichter

Golf Club St. Leon-Rot

Die Geschichte des Golf Club St. Leon-Rot begann im Jahr 1996, als Herr Dietmar Hopp, Mitbegründer der SAP, den Club offiziell ins Leben rief. Ob man nach nur 10 Jahren schon von Geschichte sprechen kann? Wir denken ja, denn seitdem ist viel passiert.

Bereits kurze Zeit später, am 26. April 1997, folgte die Eröffnung des Golf-Paradieses und Club-Präsident Dietmar Hopp schlug auf dem 18-Loch-Meisterschaftsplatz „Rot“, der aus der Hand des Architekten Hannes Schreiner stammt, den ersten Ball ab.

Noch im selben Jahr erfolgte die Aufnahme des Golf Club St. Leon-Rot in den Deutschen Golf Verband (DGV) – als 500. Golf Club. Damit bewiesen die Verantwortlichen beim DGV einen guten Spürsinn: Der Golf Club mit der markanten Nummer 500 sollte im deutschen Golfsport fortan neue Maßstäbe setzen.

Dass sich der Golf Club St. Leon-Rot innerhalb kürzester Zeit zu einem beliebten Austragungsort für bedeutende Turniere des internationalen Golfsports entwickelte, beweisen nicht zuletzt die Deutsche Bank – SAP Open, ein mittlerweile legendäres Profiturnier der European Golf Tour. Auf dem Platz „Rot“ feierte eben dieses Turnier seine Premiere – und das nur zwei Jahre nach Aufnahme des Spielbetriebs.

Zu diesem viertägigen Highlight erschienen rund 60.000 Golfbegeisterte aus aller Welt, die Golfstar Eldrick „Tiger“ Woods bei seinem ersten und unvergessenen Auftritt auf dem europäischem Festland anfeuerten. Der inzwischen beste Golfer der Neuzeit konnte sich bei all seinen Auftritten – in den Jahren 1999, 2001 und 2002 – souverän gegen seine Konkurrenten durchsetzen und als strahlender Gewinner vom Platz gehen.

2002 fanden die Deutsche Bank – SAP Open erstmals auf dem Platz „St. Leon“ statt. Dieser entwuchs der Arbeit des international renommierten Architekten Dave Thomas und schafft durch seine stadionähnlichen Einfassungen der Spielbahnen hervorragende Bedingungen sowohl für die Zuschauer, die ihre Stars auf Schritt und Tritt verfolgen können, als auch für die Golfprofis, die eine einmalige Live-Atmosphäre genießen und sich in den Begeisterungsstürmen tausender Zuschauer baden können.

Auf den Plätzen des Golf Club St. Leon-Rot wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche national wie auch international bedeutende Turniere ausgetragen. Neben den Deutsche Bank – SAP Open gab es u. a. die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Damen und den alljährlich stattfindenden „Preis des Präsidenten“. 

2004 wurde mit den „German International Boys & Girls Amateur Championships powered by Capri-Sonne“ ein international renommiertes Turnier für Jugendliche aus aller Welt etabliert. Dieses Turnier fand 2007 zum vierten Mal - und zum ersten Mal unter dem Namen Capri-Sonne German Boys and Girls Open - statt und ist bereits jetzt eine feste Größe im internationalen Golfsport. Seit 2010 ist die Allianz AG Titelsponsor des Turniers.

Welcher der beiden Meisterschaftsplätze nun der bessere ist, darüber streiten sich bis heute die Gemüter. Was die Sportlichkeit und die Vielzahl an Wasserhindernissen betrifft, so stehen sich „Rot“ und „St. Leon“ in Nichts nach. Verschiedenen Umfragen zufolge steht Platz „Rot“ – der ältere der beiden – in leichter Führung. Die Spielbahn 9 eben jenes Platzes – aufgrund des Umbaus inzwischen Loch 18 des Platzes „St. Leon“ – wurde im Januar 2000 von den Herausgebern des „GolfMagazin“ offiziell zu einem der „Top 500 holes in the world“ erklärt. Dieser Auszeichnung sollten noch weitere folgen: So wurde der Platz „Rot“ seit 2001 ununterbrochen jährlich in Folge von den Lesern des „Golf Journal“ mit dem „Travel Award“ als „bester Golfplatz in Deutschland“ ausgezeichnet.

Neben zahlreichen Umbauten der Driving Range in den vergangenen Jahren wurde die Attraktivität der Golfanlagen vor allem durch zahlreiche Nachbepflanzungen und neue Bunker sowie die Erweiterung um einen ambitionierten Pro Shop gesteigert. Mit der Eröffnung des Bambini-Platzes schrieb der Golf Club St. Leon-Rot auch 2005 ein Stück (Club-) Geschichte.

Was zweifelsohne zur Geschichte des Golf Club St. Leon-Rot gehört, ist das internationale Renommee, welches der Club seit vielen Jahren genießt. Zahlreiche Größen des Golfsports und Persönlichkeiten der Gesellschaft sind gerne zu Gast in St. Leon-Rot. Viele lokale und internationale Prominente wurden so zu Freunden und gehören heute zur großen Familie unseres Clubs.

European Golf Association

Die EUROPEAN GOLF ASSOCIATION wurde anläßlich eines Treffens am 20. November 1937 in Luxemburg gegründet.

Der Verband sieht seine Aufgabe in der Überwachung der Golf Regularien und des Amateur Status in der vom R&A festgelegten Form.

Der Verband beschäftigt sich ausschließlich mit internationalen Angelegenheiten. Die Mitgliedschaft im Verband ist nationalen europäischen Golfverbänden vorbehalten.

Der Verband hat derzeit 38 Mitgliedsländer. Er wird von den folgenden Ausschüssen verwaltet:

  • Executive Committee (11 Mitglieder)
  • Championship Committee (12 Mitglieder)
  • Professional Technical Committee
  • EGA Handicapping & Course Rating Committee

DEUTSCHER GOLFVERBAND E.V.

Der 1907 von acht Golfclubs gegründete Deutsche Golfverband vertritt über 770 Mitgliederclubs und -anlagen mit über 575.000 registrierten Amateur-Golfspielern als Dachverband den organisierten Amateur Golfsport.

Der DGV ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der vom DOSB allein anerkannte Spitzenverband für Golfsport in Deutschland. Er gehört zu den Sportverbänden mit den höchsten jährlichen Zuwachsraten. Allein 2008 registrierte der DGV einen Zulauf an Aktiven von über 4 Prozent.

Nach seiner Satzung fördert und regelt der Deutsche Golf Verband den Golfsport in Deutschland. Diese Förderung umfasst sowohl den Breiten- als auch den Leistungssport, wobei dem Leistungssport ein besonderes Augenmerk gilt.

Als Sportverband führt der DGV nationale und internationale Meisterschaften durch und bietet mit dem DGV-Wettspielsystem ein bundesweit gültiges Ligasystem an. Er fördert die Spitzenamateure bei Trainingsmaßnahmen und Lehrgängen und ist verantwortlich für die Entsendungen zu internationalen Turnieren, Europa- und Weltmeisterschaften.

Zur Sicherung der Basis gehört die Unterstützung kindgerechter Nachwuchsarbeit durch Projekte wie „Abschlag Schule“, Jugend trainiert für Olympia, das Kindergolfabzeichen und den Mini-Cup.

Der DGV bildet die Trainer für den Nachwuchs-, Schul-, Gesundheits- und Spitzensport aus. Als Dachverband setzt der DGV die Spiel- und Wettspielbestimmungen sowie die Golfregeln fest und überwacht deren Einhaltung.

Neben den klassischen sportlichen Aufgaben versteht sich der DGV als moderner, kundenorientierter Dienstleister für seine Mitglieder mit der Verantwortung für die Weiterentwicklung des deutschen Golfsports.

Gleichzeitig berücksichtigt er bei seinen Maßnahmen die einzigartigen Erlebnisqualität und die traditionellen Werte dieses Spiels, die sich in der Etikette, den Regeln und der Tradition desClublebens manifestieren.

Golf Club St. Leon-Rot
Betriebsgesellschaft GmbH & Co. KG

Opelstraße 30, D-68789 St. Leon-Rot

Telefon 06227/86 08-0
Fax 06227/86 08-88
E-Mail gbgo (at) gc-slr.de